Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Testfahrt Renegade Trailhawk (2015), Autohaus Jakob, Petersberg (Fulda)

Testfahrt mit dem Renegade 2015.Testfahrt mit dem Renegade 2015.Bei dem hier vorgestellten Testfahrzeug handelt es sich um einen Jeep Renegade Trailhawk 2,0 MultiJet Active Drive, der über 125 KW, also 170 PS verfügt. Der Regende verbraucht laut Hersteller im Mittel 5,9l Diesel auf 100km. Er erfüllt die Euro 6 Norm bei einem CO2 Ausstoß von 155g/km. Ich hatte Gelegenheit, den Renegade etwa 1 1/2 Std. zu testen, während mein Wrangler seine neuen Reifen bekam. Dabei bin ich mit ihm im Umland Fuldas unterwegs gewesen.

Er fährt sich klasse. Die Lenkung ist direkt und spricht sofort an. Sie hat also wenig Spiel. Die Motorhaube beeindruckt vom Fahrersitz aus. Er bietet genügend Platz, um bequem zu sitzen. Auch auf den Rücksitzen... Im Kofferraum könnte mehr Platz sein, wenngleich es einen doppelten Boden gibt.

Der Renegade gefällt mir nicht aus jedem Winkel. Teilweise hat das Design etwas von einem "Playmobil- oder Spielzeugauto". Der Innenraum ist ansprechend gestaltet und wirkt aufgeräumt - es finden sich Anklänge aus dem Innenraum des Wrangler wieder (z.B. das Lenkrad weist Ähnlichkeiten auf, ebenso wie die Bedienung der Tasten am Lenkrad). Schön sind die vielen Anspielungen auf den UR-Jeep Willys MB. Hier ist mit viel Liebe zum Detail gearbeitet worden.

Abgesehen von diesem persönlichen Eindruck ist die Trailhawk Version top ausgestattet. Das Testfahrzeug schlägt allerdings mit runden 35400 € zu Buche. Das ist deutlich zu teuer und für mich ein weiterer Grund, direkt den Wrangler JKU zu kaufen, der preislich nicht so weit entfernt liegt, greift man zur Ausstattungsvariante SAHARA.

Der Renegade ist meiner Ansicht nach bestenfalls als Zweitwagen zu gebrauchen oder man ist etwa Single. Über seine Geländetauglichkeit kann ich leider noch nichts berichten. Fakt dürfte sein, dass man sich dieses Fahrzeug nicht kauft, um damit ins Gelände zu fahren, wenngleich Jeep mit dem Siegel "Trail Rated" wirbt.

Mein Fazit: Ein rundum gelungener kleinst-SUV und damit keine Konkurrenz und keine Alternative zu einem Jeep Wrangler JKU, falls jemand mit diesem Gedanken spielen sollte. Klar, es kommt immer auf den Verwendungszweck an.

Besten Dank auch an das Autohaus Jakob für die Möglichkeit, dieses Fahrzeug zur Probe fahren zu dürfen. (Testtag: 27.03.15)

Ein kurzes Video zur Testfahrt ist weiter unten verfügbar...


 

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?