Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jeep Pflege - Reiniger und Geräte/Zubehör

Ich lese in Foren und anderen sozialen Netzwerken häufig die Frage, wie man seinen geliebten Jeep effektiv pflegen kann und welche Reiniger oder Geräte/Zubehör notwendig sind. Da ich gleichsam Erfahrungen mit der Reinigung meines Jeep Wrangler gesammelt habe, will ich diese hier kundtun. Das erspart dem ein oder anderen evtl. langes Herumprobieren.


 

Pflege des Softtops

Das Softtop wird zunächst mit dem Bestop CLEANER gründlich gereinigt. Dieser scheint bisher sehr ergiebig zu sein. Der CLEANER wird abgewaschen. Man kann auch einen feuchten Lappen verwenden. Ich habe das Softtop mit klarem Wasser abgespült. Anschließend wird es mit dem Bestop Protectant gepflegt. Das Mittel habe ich mithilfe eines Microfasertuches aufgetragen und so das Softtop gründlich imprägniert. Das Ergebnis ist erstaunlich. Wie auf den Bildern zu sehen ist, perlt das Wasser ab. Ein Langzeittest wird zeigen, wie es sich mit Schmutz oder z.B. Vogelkot verhält. Ich berichte. Die Scheibenpflege beseitigt tatsächlich kleinere Kratzer und Verunreinigungen. Man muss allerdings darauf achten, nicht den übrigen "Stoff" des Softtops zu bestreichen. Das hinterlässt Rückstände. Die Produkte sind bisher sehr empfehlenswert!

Bestop Pflegeprodukte

Rostbehandlung am Fahrgestell

Wie ich bereits auf vielen Bildern von JK´s gesehen habe, sind der Rahmen, die Achsen, die Gelenke, Stoßdämpfer und Federn für Flugrost anfällig. So war ich gespannt, wann das bei unserem JK der Fall sein würde. Eine Hohlraumversiegelung habe ich sofort nach Kauf im Oktober 2013 durchführen lassen. Im März 2015 fand ich bereits massig Flugrost an den entsprechenden Teilen des Fahrgestells. Ich bestellte über Amazon Rotschutzfarbe in der Farbe Schwarz, um die Teile zu behandeln. Dies geschah bei der Montage der 50er Spurplatten von Bawarrion am 26.03.15. Die Farbe lässt sich gut verarbeiten, schimmert zunächst jedoch blau-lila, wobei sich das später etwas gibt. Dennoch, wer es wirklich schwarz haben möchte, muss nach lackieren. Die Teile sollten vorher so gut es geht mit Bremsenreiniger gereinigt werden.

Eine entsprechende Rezension über die Farbwirkung habe ich bei Amazon bereits hinterlassen. Wie die Rostschutzfarbe halten wird, berichte ich nach einer Saison im Offroad-Einsatz.

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?